The Greyhound Show

14.11.2012

Hounds Toplines & Underlines, Part 2

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Literaturtip — admin @ 12:22

undefined Im zweitenTeil von „Hounds – Toplines & Underlines“ geht die Autorin primär auf orientalische Windhunde wie Saluki und Afghanischer Windhund ein, sowie den Basenji und den Norwegischen Elchhound, macht aber noch einmal einen Ausflug zu den Greyhounds und den greyhound-artigen Windhunden. Diesen Teil, in dem es vorwiegend um die Vorhand-Konstruktion geht, haben wir ebenfalls übersetzt:

(more…)

12.11.2012

Hounds – Toplines & Underlines

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Literaturtip — admin @ 01:44

Übersetzung eines Auszuges aus einem Artikel von Lisa Dubé Forman, erschienen in „The Canine Chronicle“:

undefinedEs ist wesentlich, dass die Umrisslinien – andere bevorzugen das Wort Silhouette – fast immer den Rassetyp unserer Hounds definiert. Mein Anliegen ist nicht, alle 27 Rassen der Hound-Group zu behandeln. Vielmehr habe ich einzelne Rassen ausgewählt, um an ihnen maßgebliche Elemente der Umrisslinien zu illustrieren. Die Hound Group wird in Wind- und Laufhunde unterteilt und innerhalb der Windhund-Gruppe gibt es eine Familie der Greyhounds und greyhound-ähnlichen Rassen. Ich werde deren ganz eigene Form zuerst besprechen, weil diese für mich sehr wichtig ist und mich anschließend meist auf die gesamte Familie beziehen.

(more…)

30.8.2012

Is it possible to protect a breed to extinction?

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Literaturtip — admin @ 01:17

…fragt Caroline Coile in ihrem Artikel „Oh Baby“ im aktuellen Sighthound Review. In diesem Artikel geht es um die Schwierigkeit, Windhundwelpen „an den Mann“, beziehungsweise in das passende Zuhause auf Lebenszeit zu platzieren.

Es wurden Züchter verschiedener Windhundrassen befragt, ob sie Schwierigkeiten haben, ihre Welpen gut unterzubringen, und woran dies ihrer Meinung liegen könnte.

Greyhound-Züchter berichten von ihrer besonderen Situation, da es eine große Konkurrenz durch die Vermittlung ausgemusterter Renngreyhounds gebe. Gerade Menschen, die sich für einen Greyhound als „nur-Begleithund“ ohne Ausstellungs- oder Sportambitionen interessierten, würden meist einen „Ex-Racer“ wählen.
(more…)

24.3.2012

The Revenge of the Greyhound

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Literaturtip — admin @ 09:38

revenge_greyhound1.jpg

Die Rache des Greyhounds
aus „The Gazehound“ (Sept-Oct 1975) , von Robert M. Stewart aus Quebec, Canada.
Nachgedruckt im März-Newsletter des „Sighthound Review“

Während ich Nachforschungen zur Geschichte der Rasse anstellte, stieß ich auf einen Stich eines Greyhounds, der mit einem Mann kämpft. Der Druck war von einem Holzschnitt aus dem Jahr 1371, und die Übersetzung aus dem Französischen gab nur wenig Auskunft über die makabre Szene:
„Der Kampf eines Hundes gegen einen Gentleman, der seinen Herrn getötet hatte, abgehalten in Montargis. Unter der Herrschaft von Charles V, 1371.“ Erst ein Jahr später fand ich ein sehr altes Buch in einem Second-Hand-Buchladen, das das schaurige Ausmaß dieser Geschichte ans Licht brachte:
(more…)

18.12.2011

Literatur für Greyhound-Freunde – vielleicht auch für unter den Weihnachtsbaum?

Filed under: Literaturtip — admin @ 22:35

undefinedGreyhounds in America„:  Der Nachdruck dieses Standard-Werks über den Greyhound in Amerika – eine Fundgrube an Bildmaterial und Artikeln über die Entwicklung der Rasse in den USA. Knapp 600 Seiten randvoll mit Beiträgen wie „Conversations on the Breed“ (u.a. von Frank Sabella, Anne Rogers Clark oder Dr. Elsie Neustadt), der Vorstellung einflussreicher Zuchtstätten sowie ebenso einflussreicher Rüden und Hündinnen oder der Präsentation aller Speciality Winners von 1936-1989. Diese Buch sollte in keinem Bücherregal eines (Show-)Greyhound-Liebhabers fehlen! Erhältlich ist der Nachdruck beim Greyhound Club of America.
(more…)

1.11.2011

Bekannte Gesichter…

Filed under: Allgemeines,Auf den Greyhound gekommen,Literaturtip — admin @ 10:13

undefined…findet man in der Juli/August-Ausgabe von „Info Chiens“ in dem gelungenen Greyhound-Rasseportrait von Marliese Müller. Mindestens sechs Greyhounds aus Deutschland haben es auf das Titelblatt und in den Beitrag geschafft – wer erkennt sie?

19.6.2011

Besondere Hunde für besondere Menschen…

Filed under: Literaturtip — admin @ 15:45

dh_07_11_web.jpg
…lautet der Titel eines Beitrags in Das Deutsche Hundemagazin über die kurzhaarigen Windhund-Rassen Greyhound, Galgo Español und Whippet in der Juli-Ausgabe 2011. Die bekannte Hunde-Fotografin Eva-Maria Krämer stellt diese drei beliebten Windhunde im Portrait und Besitzer-Interview vor. Und die eine oder andere bekannte Greynase ist auch zu finden ;-)

19.2.2011

Zwei bekannte Gesichter….

Filed under: Literaturtip — admin @ 10:00

…finden sich im gerade erschienenen „Taschenatlas Hunderassen“ von Anna Laukner als Repräsentanten für die Rasse Greyhound:
bede_taschenatlas.jpg
Na, wer erkennt die beiden Badenixen?

14.11.2010

Sighthound Review

Filed under: Literaturtip — admin @ 13:56

Die allererste Ausgabe des „wiederauferstandenen“ Sighthound Review bietet gemäß dem Motto „Bigger. Better. Believe it. “ tatsächlich jede Menge spannenden Inhalt. Besonders erfreulich aus deutscher Sicht ist natürlich der zweiseitige, gut bebilderte und sehr positive Bericht über das Donaueschinger Windhundfestival.
Auch wenn es außer einem Artikel über die sinkende Popularität der Greyhoundrennens und dem damit verbundenen Rückgang von zur Adoption vermittelbaren Ex-Racern zwar nichts „greyhoundspezifisches“ gibt, dürfte auch für Greyhoundfans der Beitrag „Challenged to a Dual“ sehr interessant sein. Zu diesem Artikel haben u.a. auch die erfolgreichen Greyhoundzüchter Patricia Gail Burnham (Suntiger), Anne Webster Fessenden (Windwood) und Kim & Colin Fritzler (Windrock) beigetragen.
„Sighthounds run. It’s what they do best, and when they’re at their most beautiful. Nobody would dispute that the true test of a Sighthound is running at a double-suspension gallop across a field, as opposed to running at a trot around a ring.Sighthound owners are fortunate that they can test their dogs in several running venues – racing, lure coursing and open-field coursing – as well as against the standard in the show ring. In many breeds, especially non-Sighthounds, it’s easier to select for excellence in only one venue, resulting in a split into show and field lines. But in most Sighthound breeds, beauty in the field can co-exist with beauty in the ring. It just takes extra work to excel in both.Caroline Coile talks to a sampling of breeders with both show-ring and coursing credentials, and asks their opinion about dual-purpose dogs, from injuries to weight management to coat concerns.“
Übrigens, in der nächsten Ausgabe ist der Greyhound die „Cover Breed“…

16.2.2010

The Sighthound Magazine´s Greyhound Breed Feature

Filed under: Literaturtip — admin @ 23:39

In der 14. Ausgabe des Sighthound Magazine ist das Breed Feature den Greyhounds gewidmet. Auf 40 Seiten findet man Beiträge wie „Looking Back: Scandinavian Greyhounds in the World“ von Bo Bengtson oder die „Greyhound Playgroup“.
Highlight sind aber die Interviews mit 16 Breeder-Judges aus aller Welt, darunter Stanley D. Petter Jr. (Hewly), Dr. Göran Bodegård, Knut Blütecher (Showline), Espen Engh (Jet´s), Geir & Gerd Flyckt-Pedersen (Hubbestad), John Palmer (Jonz), Bitte Ahrens (Sobers), Elaine Newsham (Windspiel), Patricia Gail Burnham (Suntiger), Olaf Knauber (Happy Hunter´s) und Max Magder (Lorricbrook). Eine Pflichtlektüre für jeden ambitionierten Greyhound-Liebhaber!
greyhound-breed-feature.jpg

« Newer PostsOlder Posts »

Powered by WordPress