The Greyhound Show

13.1.2014

Puppy Evaluation, Teil II

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Ausstellungen — admin @ 00:03

puppy_evaluation7Beurteilung von Welpen: Ohren, Augen, Kopf, Hals und Schulter – Fortsetzung von Teil I

Hat der Welpe schon jetzt Greyhound-Ohren? Beim Jungtier können die Ohren viele ungewöhnliche Positionen einnehmen. Ein Tag wird er einem Fox Terrier gleichen, am anderen einem Coonhound. Schau‘ Dir, an, ob die Ohren „klein und von feiner Textur“ sind. Je kleiner die Ohren sind, desto früher wird der Welpe sie korrekt tragen. Unser Standard ist nachlässig, wenn er angibt, das Ohr sei halb-aufrecht; das beschreibt die Form eines Collie- oder Sheltie-Ohres. Das Greyhound-Ohr wird richtiger als „Rosenohr“ beschrieben, wie es im Englischen Standard der Fall ist. Überprüfe das Pigment an der Nasen, den Lefzen und um die Augen herum. Die Pigmentierung wird normalerweise bei dunkleren Welpen oder welchen, die farbige Zeichnung rund um die Augen haben, früher abgeschlossen sein. Das dauert länger, wenn ein Welpe ein weißes Gesicht hat. Sogar bei dilutierten Welpen finden wir meist dunkles Pigment. Außerdem wird das Pigment mit zunehmendem Alter dunkler.

 

Schau‘ Dir die Zähne an um sicher zu gehen, dass der Welpe ein Scherengebiss hat und kein Zangen-, Rück- oder Vorbiss. Der Standard verlang nach Zähnen, die „stark und gerade“ sind. Manchmal kann ein Welpe in diesem Alter oder während der nächsten Monate einen leichten Rückbiss haben – das liegt daran, dass der Oberkiefer schneller wächst als der Unterkiefer. Der Unterkiefer wird das aufholen. Ein Zangen- oder Vorbiss wird sich dagegen üblicherweise nicht von selbst korrigieren. Es sollten keine Okklusionsstörungen auftreten.

puppy_evaluation6Der Hals sollte „lang und muskulös“ sein, aber nicht zu lang und dünn. Wenngleich eine langer, dünner Hals elegant erscheinen mag, weist er nicht die Kraft auf, die zum Packen von Wild notwendig ist. Ein kurzer, dicker Hals ist ebenfalls unerwünscht. Ziemlich häufig erscheint ein Hals kurz aufgrund einer nicht korrekten Schulter-Winkelung. Wenn die Schulter zu hoch angesetzt ist, wird der Hals kürzer sein. Der Hals des Welpen sollte hinter dem Kopf deutlich aufgewölbt sein, und diese Wölbung sollte sich bis hin zur Schulter ziehen, wo der Hals fließend in einem fortgesetzten Schwung in den Rücken übergehen sollte.

Die Schultern sollten „so schräg wie möglich liegen“. Die Definition von schräg nach dem American Heritage Dictionary of the English Language ist „eine abfallende oder ansteigende Position…weniger als 90 Grad.“ Auch wenn manche Rassen nach einem 90-Grad-Winkel von Schulter zu Oberarm verlangen, hat der Greyhound meist eine offenere Winkelung. Die oberen Ränder der Schulterblätter sollten weder zu nahe beieinander stehen, noch sollten sie seitlich am Welpen angebracht sein. Zwei Finger passen normalerweise zwischen die Schulterblätter eines acht Wochen alten Welpen.

puppy_evaluation5Vergleiche die Länge des Schulterblattes mit der des Oberarms. Sie sollten von gleicher Länge sein, und der Oberarm sollte gut zurück gelegt sein. Die Ellbogen sollten eng am Brustkorb anliegen. Eine Methode, um zu erkennen, ob ein Welpe oder erwachsener Greyhound die korrekte Winkelung von Schulter und Oberarm aufweist ist, sich die Haut direkt oberhalb des Ellbogens anzuschauen. Wenn diese Haut eine deutlich halbmondförmige Falte bildet, hat der Hund üblicherweise eine gute Vorhandwinkelung. Je straffer die Haut, desto steiler die Vorhandkonstruktion.

Aus: American Kennel Club Gazette 11/2013 – wird fortgesetzt

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress