The Greyhound Show

23.10.2011

Greyhound-Meeting 2011

Filed under: Auf den Greyhound gekommen — admin @ 21:59

Gestern fand – wie alle Jahre wieder – das Greyhound-Meeting im Vereinsheim des Gelsenkirchener Windhund-Rennvereins statt. Thematischer Schwerpunkt war diesmal die Gesundheit des Greyhounds.

So gab es zunächst einen Vortrag von Dr. Wolfgang Sinzinger (1. Vorsitzender des DOK) über das Krankheitsbild der PRA (Progressive Retina Atrophie). Anlass zu diesem Tagesordnungspunkt war das Auftreten eines angeblichen PRA-Falles bei einem in Deutschland gezüchteten Greyhound. Quintessenz des Vortrags war, dass einerseits das tatsächliche Vorliegen der PRA bei besagtem Greyhound höchst fraglich ist, da nur ein Auge bisher betroffen ist. Andererseits konnte Dr. Sinzinger berichten, dass im Datenfundus des DOK zur Erfassung offizieller Untersuchungs-Ergebnisse der letzten 15 Jahre ganze sieben Greyhound zu finden seien: vier ohne Befund, 1 mit bestätigter PRA, der oben erwähnte Kandidat mit PRA-Verdacht und einer mit Katarakt.

Anschliessend referierte Dr. Gabriele Dekomien über die Möglichkeiten direkter und indirekter Gentests zum Nachweis der PRA bei verschiedenen Hunderassen.

Es wurde schnell klar, dass es bei einem (noch nicht abschliessend bestätigtem) und einem weiteren bestätigten PRA-Fall bei der Rasse Greyhound in Deutschland fast unmöglich und dazu noch ausgeprochen aufwändig und kostspielig sein würde, einen PRA-Gentest für diese Rasse zu entwickeln.

Das Meeting sprach sich aber unter dem Eindruck der beiden kompetenten Vorträge dafür aus, der Zuchtkommission einen Vorschlag zur Erstellung einer „Gen-Datenbank“ für die im DWZRV gezüchteten und zur Zucht eingesetzten Greyhounds zu unterbreiten.

Als nächstes stellte eine Tierärztin verschiedene Fallstudien zur Knochenbrüchen bei Windhunden und deren Heilungsverlauf vor. Im Anschluss daran berichtete Dr. Hans-Jürgen Apelt über den aktuellen Stand der Dopingkontrollen bei Windhundrennen in Deutschland.

Es folgte eine weitestgehend ergebnislose Diskussion darüber, ob für Greyhounds weitere zu vergebende Titel auf der 280m-Kurzstrecke eingeführt werden sollen / können.

Vom Zuchtkommissionsmitglied Dr. Rita Bennemann wurde nun die Ehrung der Sieger der diversen Ranglisten vorgenommen. Dabei sind zumindest die Coursing- und die Ausstellungs-Rangliste vorläufig, weil die Saison noch nicht zu Ende ist.

Der Vortrag „Greyhounds in unserem Verband“ von Manfred Müller entfiel, ein von Herrn Müller stattdessen geschickter Brief wurde in Auszügen vorgelesen.

Obwohl – entgegen dem letztjährigen Beschluss des Meetings – die Konzeptvorstellung zur Jahresausstellung 2013 nicht in der Tagesordnung vorgesehen war, wurde das Thema unter „Sonstiges“ aufgegriffen. Nach ausführlicher Diskussion beschlossen die Teilnehmer, dass die Greyhound-Jahresausstellung 2013 in Donaueschingen mit neuem Konzept stattfinden soll – seit Jahren eine der Ausstellungen in Deutschland mit den höchsten Greyhound-Meldezahlen. Das lässt auf eine interessante Richterwahl und eine international frequentierte Veranstaltung hoffen!

Zu einem weiteren wichtigen Punkt unter „Sonstiges“ – der Eintragung englischer und irischer Greyhounds in das DWZRV-Zuchtbuch – konnten die Zuchtleiterin Ute Lennartz und Zuchtkommissions-Mitglied Dr. Rita Bennemann keine neuen Informationen geben, da diese Regelungen derzeit von der FCI überarbeitet werden.

Es war einerseits bedauerlich, andererseits aufgrund der Themenwahl aber durchaus nachvollziehbar, dass nicht mehr Greyhound-Liebhaber aus dem Ausstellungs- und Coursings-Lager teilgenommen haben….

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress