The Greyhound Show

8.11.2009

Nachlese zum Greyhound-Meeting

Filed under: Allgemeines — admin @ 20:58

Dieses Wochenende fand in Gelsenkirchen das alljährliche Greyhound-Meeting statt, dieses Mal hatten gleich mehrere interessante Vorträge etliche interessierte Teilnehmer angelockt. Nach den Grußworten vom Mitglied der Zuchtkomission für die Rasse Greyhound Dr. Rita Bennemann stellte Gabriele Schröter die Entwicklung des Greyhound-Standards sowie dessen Interpretation in den einzelnen Punkten vor. Leider blieb für die Diskussion dieses spannenden Themas kaum Zeit – die Mittags-Suppe wollte gegessen werden ;-)
Gleich nach der Suppe folgte der ausgesprochen wichtige Vortrag „Neuropathien beim Greyhound – Ursachen und züchterische Bekämpfung“ von Dr. Barbara Kessler über die beiden verschiedenen Neuropathie-Formen beim Renn- und Show-Greyhound, bei denen eine erbliche Komponente vermutet bzw. inzwischen belegt ist. Die Präsentation zu diesem Vortrag kann unter dem oben angegebenen Link noch einmal nachgelesen werden, vielen Dank für die Bereitstellung!
Anschließend sprach Dr. Sandra Goericke-Pesch sehr kurzweilig über „Die Hündin in der Zucht“, Möglichkeiten der Unfruchtbarmachung und deren Risiken einerseits, Probleme und deren Lösungen rund um die erfolgreiche Fortpflanzung  andererseits, abgerundet von einem sehr anschaulichen endoskopischen Video einer künstlichen Besamung.
Danach folgte die obligatorische Erarbeitung eines Vorschlags zur Greyhound-Jahresausstellung 2011,  die Versammlung stimmte für Eilenburg als Austragungsort und Gabriele Schröter als Richterin. Wobei die „Zweitplatzierten“ Donaueschingen mit Stanley D. Petter (Hewly Greyhounds) sicher auch für viele deutsche wie auch ausländische Greyhound-Liebhaber alles andere als zweite Wahl gewesen wäre….
Der letzte Beitrag des Tages stammte von Franz-Josef Gillet, Inhaber der ersten und ältesten Sandbahn in Deutschland. Er gab Einblicke in Haltung, Training und Ernährung von Greyhounds zum Einsatz bei Profirennen in England. Zusätzlich referierte er über geradezu revolutionäre Erkenntnisse zur optimalen (und damit für die Hunde „sicheren“) Aufbereitung einer Sandbahn, die er von einem Seminar in England vor wenigen Wochen mitgebracht hatte.
Fazit: Es war ein wohltuend interessantes Greyhound-Meeting mit Themen für jede Interessenslage, auch wenn es manchen Teilnehmern wohl etwas zu lange dauerte:
fabienne_gm.jpg
Die kleine „Fabienne“ (Happy Hunter´s Night to Remember) ist aber auch erst 8 Monate alt….

2 Comments »

  1. Vielen Dank für die Bereitstellung von Barbaras gelungenen Vortrags!!!

    Kommentar von Astrid — 9.11.2009 @ 23:20

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress