The Greyhound Show

23.10.2008

Untersuchung zur Schilddrüsenfunktion beim Greyhound

Filed under: Gesundheit — admin @ 13:47

An der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Veterinärmedizinischen Universität Giessen läuft momentan eine Forschungsarbeit von Dr. Sandra Goericke-Pesch zur Schilddrüsenfunktion beim Greyhound.

kahlschlag1.jpg


Zielsetzung ist u.a. die Klärung, ob die bei vielen Greys beobachtete partielle Haarlosigkeit, aber Fruchtbarkeitsstörungen wie Zyklusschwankungen mit dem beim Greyhound bekannten niedrigeren Schilddrüsenhormonwerten korreliert. Um die Aussagekraft der Studie zu erhöhen, sollten möglichst viele Blutproben eingeschickt werden. Wer sich beteiligen möchte, bekommt auf Anfrage unter sandra.pesch@vetmed.uni-giessen.de passende EDTA-Röhrchen sowie einen geschlechtsspezifischen Fragebogen zugesandt. Bei den eingeschickten Proben werden kostenlos die Schilddrüsenhormone (Thyroxin, freies T4 und T3 und freies T3) bestimmt. Auf Wunsch kann der Besitzer zusätzlich die Geschlechtshormone für einen Unkostenbeitrag von jeweils 4 € pro Hormon bestimmten lassen (Testosteron beim Rüden: 4€, Progesteron & Östradiol bei der Hündin: 8 €).

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress