The Greyhound Show

13.3.2019

Wieso MyDogDNA?

Filed under: Gesundheit,Standesamt — admin @ 12:33

Auf der Crufts wurden wir gefragt, warum wir für Greyhounds den MyDogDNA-Test propagieren, wo es doch so viele gleichwertige Angebote von anderen Labors gäbe. Die kurze Antwort wäre „aus Gründen“ ;-). Die längere lautet wie folgt:

MyDogDNA (Genoscoper):

Der MyDogDNA-Test stellt aus den aktuell erhältlichen Angeboten den besten Kompromiss dar. „Hauptattraktion“ bei diesem Test stellen aus unserer Sicht die Auswertungen zur „Genetic Diversity“ und zu den „Genetic Relationships“ dar.

„Genetic Diversity“ bedeutet, für wie viele Gene der Hund heterozygot ist, also unterschiedliche Erbinformationen auf den beiden Chromosomen trägt. Ein Hund mit einem großen Anteil homozygoter Gene weist zwar eine hohe Übereinstimmung zwischen Aussehen und vererbbaren Eigenschaften auf, läuft aber Gefahr, weniger vital und anpassungsfähig zu sein. Eine (zu) geringe genetische Diversität bei bestimmten Genorten (DLA =  Dog Leukocyte Antigen) soll u.a. das Auftreten von Allergien und Autoimmunerkrankungen beim Hund begünstigen.

(more…)

4.3.2019

Bald Thigh Syndrome

Filed under: Gesundheit,Literaturtip,Standesamt — admin @ 22:26

Eine aktuelle Studie zum „Bald Thigh Syndrome“ bei Windhunden weist darauf hin, dass diese Symptomatik durch strukturelle Abweichungen im Haarschaft an den betreffenden Körperpartien ausgelöst wird.
Passend dazu wurde eine gehemmte Synthese bzw. Expression von Genen nachgewiesen, die für die Differenzierung und den richtigen Aufbau des Haarschafts zuständig sind. Damit korrespondiert das geringere Vorhandensein der eigentlich dadurch „hergestellten“ Proteine in den Haaren der betroffenen Hunde.
Eine DNA-Analyse ergab zusätzlich für alle untersuchten Greyhounds sowie einige der anderen Windhunde in der Studie eine reinerbig vorliegende Missense-Mutation des IGFBP5-Gens. Inwiefern diese einen prädisponierenden Faktor für die untersuchte Haarlosigkeit darstellt, muss weiter untersucht werden.

17.2.2019

Drei Junghunde…

Filed under: Standesamt,Vermittlung von Show-Greys — admin @ 22:44

…aus deutsch-französischer Liaison suchen noch den passenden Wirkungskreis. Es handelt sich um zwei Rüden und eine Hündin aus der Verpaarung “Fortheringhay’s Answered Prayers” & “In Bocca del Lupo ad Honores” , geboren am 10. September 2018.

Weitere Informationen gibt es bei ihrer Züchterin Francine Belgherbi.
Fotos: Nathalie Hurel

14.2.2019

Fast 20 Jahre DNA-Tests – was können wir daraus lernen?

Filed under: Gesundheit,Literaturtip,Standesamt — admin @ 16:48

Ian Seath befasst sich in seiner aktuellen “Best of Health”-Kolumne in “Our Dogs” mit einer kürzlich veröffentlichten Studie, die die Wirksamkeit von DNA-Tests in der Hundezucht unter die Lupe genommen hat. Die Resonanz in der Presse auf diese Studie war teilweise euphorisch mit Überschriften wie “Study revealsfantastic work‘ of DNA testing”. Inwiefern diese Euphorie gerechtfertigt ist, hat Ian Seath genauer untersucht. Seine Erkenntnisse hat er in nachfolgendem Artikel zusammengefasst, den wir freundlicherweise übersetzen durften.

(more…)

11.2.2019

Willkommen im Leben!

Filed under: Standesamt — admin @ 16:51

Am 10.02.2019 ist wurde im Kennel Grian Gryjandi der erste deutsche Show-Greyhoundwurf des Jahres 2019 geboren.
Die Eltern sind Golden Arrow de la Haultière und Tahuara’s Calantha. Es sind drei Rüden und vier Hündinnen in den Farben rot und rot-weiß. Herzlichen Glückwunsch den stolzen Züchtern Rita & Clarissa Kautz – und den Welpen ein wundervolles, langes Leben!

20.1.2019

Greyhound-Meeting 2018 – Greyhoundzucht im DWZRV

Filed under: Gesundheit,Literaturtip,Standesamt — admin @ 15:01

Das Greyhound-Meeting 2018 wurde aufgrund von Problemen mit der Einhaltung von Fristen auf 2019 verschoben und fand daher am 19.01.2019 in Hünstetten statt. Ein Vortrag befasste sich mit dem Thema “Greyhoundzucht in Deutschland – Flirting with disaster?”. Dieses Thema löste lebhafte Diskussionen aus, wenngleich leider nicht viele Greyhound-Züchter aus Deutschland (insbesondere aus dem “Show-Lager”) anwesend waren. Nachfolgend die Folien zum Vortrag, aber vorab noch eine Anmerkung:

(more…)

30.12.2018

Greyhoundzucht 2018

Filed under: Gesundheit,Standesamt — admin @ 23:23

2018 gab es im DWZRV acht Deckakte und sieben Greyhound-Würfe mit insgesamt 52 Welpen (24 Rüden, 28 Hündinnen):

(more…)

3.9.2018

Greyhound World Congress 2017 – was seitdem geschah…

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit,Standesamt — admin @ 18:33

Zur Erinnerung: Vor einem Jahr fand in Norwegen der 1. Greyhound World Congress statt. Eine Zusammenfassung der Vorträge ist hier zu finden. Neben der allgemeinen Begeisterung, so viele Greyhound-Liebhaber aus aller Welt vereint zu sehen und dem umfangreichen Rahmenprogramm sorgte auch der Vortrag von Dr. Barbara Kessler “Greyhound Neuropathy – what lessons to learn?” für Aufsehen. Man könnte Barbara fast seherische Fähigkeiten unterstellen, wenn man diesen Satz liest: „If we don‘t change our breeding strategies, it‘s not the question IF we will face a new recessive disease – but only which one and when…“
(more…)

Greyhound World Congress 2017 – what happened so far…

Filed under: Gesundheit,Standesamt — admin @ 16:03

Reminder: One year ago the 1. Greyhound World Congress took place in Norway. The proceedings can be found here. Besides the general excitement to see Greyhound enthusiasts from all over the world united and the extensive accompanying program Dr. Barbara Kessler’s talk “Greyhound Neuropathy – what lessons to learn?“ caused a stir.
We could suspect clairvoyance on Barbara’s side when we read that sentence from her presentation: „If we don‘t change our breeding strategies, it‘s not the question IF we will face a new recessive disease – but only which one and when…“
Because, even as the congress was held, a new neurological problem in Greyhounds popped up.

A preliminary analysis of affected dogs revealed that a genetic disposition is probable – but not a simple monogenetic recessive mutation as with Greyhound Neuropathy. Barbara Kessler immediately started a research project together with the Institute for Animal Pathology, University of Munich, to get to the bottom of it. Since then owners of 17 affected dogs got in touch with Barbara, there was an active exchange with the some breeders of affected dogs as well.
Unfortunately the further research of that condition is quite difficult – a serial screening of many Greyhounds via MRT would be essential, but this is quite expensive. Fast results, which will lead to the identification of the responsible mutation and maybe to the development of a valid DNA test are therefore NOT to be expected.
(more…)

17.7.2018

Verschiedene Strategien…

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Greyhound-Spass,Standesamt — admin @ 21:21

…zum Aufstieg zur Weltherrschaft…äh, auf die Hundeliege demonstrieren hier fünf Zwerge aus dem Happy Hunter’s P-Wurf:

Elegant wie eine vollgefressene Boa constrictor, mit Anlauf, durch reine Willenskraft, via Appell ans Personal sowie durch Demontage des sträubigen Gegenstandes :-)

Aber egal wie – Hauptsache, die Erfahrungen werden gemacht und Lernen ermöglicht. Und man kann sicher sein, dass diese vergnügten Jung-Greys noch etliche Sofas erklimmen werden!

Older Posts »

Powered by WordPress