The Greyhound Show

1.3.2017

„Unsere Windhunde“ – Themenheft „Zucht“

Ein interessantes Themenheft „Zucht“ hat der DWZRV im Februar veröffentlicht. Die Initiatorinnen der „Greyhoundshow“ haben auch Artikel beigetragen, die wir nun hier veröffentlichen werden.

Heute fangen wir an mit „Neuorientierung in der Rassehundezucht“ von Dr. Barbara Kessler an, der für unsere Greyhound eine besondere Relevanz – oder soll man besser „Brisanz“ sagen? – hat. Viel Freude beim Lesen!

7.2.2016

Narrow gene pool…

Filed under: Gesundheit,Literaturtip — admin @ 13:56

SR_Cover_15_16…und weitere interessante Artikel für Greyhound-Liebhaber findet man im aktuellen Sighthound-Review (Winter 2015/2016). Besonders spannend sind:

„Structure and Movement – About engineers, locomotion and canine structure“ von Patricia Gail Burnham (Suntiger)

„Greyhound Club of America National Specialty“ mit den Judge’s Comments von Dagmar Kenis Pordham (Solstrand)

…und ein Leserbrief von Sanna Norhio-Hanski (Castamere) zum Thema „Narrow Gene Pool“, den wir hier mit Genehmigung der Autorin und des Herausgebers (auszugsweise übersetzt) veröffentlichen dürfen:
(more…)

21.12.2015

Studie zu Dornwarzen bei Greyhounds – Mithilfe erwünscht!

Filed under: Gesundheit — admin @ 11:02

Der Tierarzt Richard Doughty BVSc, MB, ChB(Hons), MSc sucht Teilnehmer für eine Online-Umfrage zum Thema Dornwarzen bei Windhunden. Diese schmerzhafte Erkrankung kommt bevorzugt bei Renngreys und Whippets vor, wir hatten hier über Behandlungsmöglichkeiten berichtet. Für die Umfrage werden nicht nur die Halter betroffener Hunde gesucht, sondern auch diejenigen, deren Greyhounds noch nie Probleme damit hatten. Hier geht’s zum Fragebogen!

5.11.2015

Studie zu Osteosarkomen bei Greyhounds – Mithilfe erwünscht!

Filed under: Gesundheit — admin @ 13:15

Es gab Post vom Kennel Club an alle dort registrierten Greyhound-Halter, die sicher aber auch für alle anderen Greyhoundfreunde von Interesse ist:
Der Animal Health Trust lädt alle Greyhound-Besitzer ein, bei einer Studie zur Erforschung des Auftretens von Osteosarkomen (bösartiger Knochentumor) mitzumachen.
Zusammengefasst geht es darum, DNA-Proben von Greyhounds zu sammeln, die an dieser Krebsart erkrankt sind. Untersuchungen in den USA haben bereits zur Identifikation von 14 Genorten geführt, die auf eine höhere Anfälligkeit für Osteosarkome hinweisen.

Hier gibt es weitere Infos:
(more…)

16.12.2013

Die Pest der Populären Deckrüden

Filed under: Gesundheit — admin @ 22:36

Auf der Seite MyDogDNA.com wurde neulich der Artikel „The Pox of the Popular Sire“ von Carol Beuchat, PhD, Scientific Director und Gründer des Institute of Canine Biology veröffentlicht. Ein wichtiger Artikel, der sehr gut beschreibt, wie es z.B. zum Auftreten der Greyhound-Neuropathie kommen konnte und warum die erfolgreiche Bekämpfung dieser Erkrankung die Rasse nicht davor bewahren wird, an weiteren genetisch bedingten Problemen zu kranken, wenn sich an der gängigen Zuchtpraxis nichts ändert. Anmerkung: Auch wenn sich in diesem Artikel der „Popular Sire“ durch einen Ausstellungssieg hervortut, gilt das Gesagte analog auch für die Zucht nach Leistungsgesichtspunkten. Denn auch hier werden besondere Leistungsträger vermehrt zur Zucht eingesetzt, was sich bei erfolgreichen Rennhunden durchaus in mehreren tausend Nachkommen manifestieren kann.
Hier die deutsche Übersetzung:

Die Pest der populären Deckrüden
Der häufigste Ratschlag eines Genetikers an einen Hundezüchter ist, das “Popular Sire Syndrom” zu vermeiden. Gleichzeitig ist der häufigste Ratschlag von Züchter zu Züchter “das Beste mit dem Besten” zu verpaaren. Offensichtlich ein Dilemma, und mit vorhersehbaren Folgen – die „besten“ Hunde werden am meisten nachgefragt, daher zeugen sie den meisten Nachwuchs werden so zu populären Deckrüden.

(more…)

23.9.2012

Neuropathy FAQ

Filed under: Gesundheit — BKM @ 19:07

Da es anscheinend immer noch Unklarheiten über diese eigentlich inzwischen allseits bekannte Krankheit gibt, noch mal eine Zusammenfassung – verbunden mit dem dringenden Appell an zukünftige Welpeninteressenten, ausschließlich Welpen aus getesteten Elterntieren zu kaufen!
Vorerst nur auf Englisch, bei Nachfrage wird die deutsche Übersetzung gerne nachgeliefert.
(more…)

25.8.2012

Dornwarzen

Filed under: Gesundheit — admin @ 11:38

Dornwarzen (englisch: „corns“) sind ein typisches Greyhound-Problem. An diese nach innen wachsenden Warzen unter den Pfotenballen sollte man bei allen Lahmheitsanzeichen von Greyhounds denken und den Hund auch daraufhin untersuchen. Die betroffenen Ballen sind bei seitlichem Druck schmerzempfindlich, jedoch meist nicht bei direktem Druck auf die Warze.

Betroffene Greyhounds sollten natürlich nur noch auf weichem Boden laufen müssen bzw. zum Spaziergang auch gepolsterte Pfotenschuhe tragen.

Neben der chirurgischen Entfernung der Dornwaren gibt es verschiedene Therapie-Ansätze. Eine Möglichkeit zur Schmerzlinderung stellt das Abschleifen der Warzen-Oberfläche z.B. mit einem Dremel statt. Dies mindert den schmerzhaften Druck im Ballen, muss aber regelmäßig wiederholt werden, da die Warze nachwächst.

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit besteht im Abkleben der Warze mit Isolierband. Dieses wird auf Warzengröße zurechtgeschnitten und täglich erneuert. Das Isolierband unterbricht die Sauerstoffzufuhr zur Warze  und die oberste, abgestorbene Schicht wird beim Wechseln mit dem Klebeband entfernt. Diese Behandlung sollte 4-6 Wochen lang durchgeführt werden und kann bei Bedarf wiederholt werden. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Vielen Dank für den Tipp an Bitte Ahrens-Primavera! 

3.2.2012

Das leidige Thema Krallenschneiden

Filed under: Gesundheit — admin @ 17:59

Greyhounds gehören zu den pflegeleichtesten Hunderassen, was das Haarkleid betrifft. Nicht vernachlässigen sollte man dagegen die Krallenpflege. Denn einerseits bergen zu lange Krallen aufgrund der Schnelligkeit und Kraft von Greyhounds ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko bei Freilauf, Rennen oder Coursing. Andererseits sieht ein Greyhound mit „Vogelkrallen“ nicht wirklich elegant aus, zumal man an den kurz behaarten Greyhound-Pfoten die Krallen ohnehin immer länger wirken als bei „puschelfüßigen“ Rassen.
Da viele Greyhounds auch bei viel Bewegung ihre Krallen nicht ausreichend abnutzen, muss also regelmäßig die Krallenzange ´ran. Dies wird am Besten schon beim Welpen geübt. Aber wie geht es richtig?
kralle1.jpg
Querschnitt durch eine Hundekralle – gut zu sehen ist das darin verlaufende Blutgefäß, das „Leben“.
Tip: Bei dunkel pigmentierten Krallen kann man den Verlauf des Blutgefäßes (englisch „Kwik“) gut erkennen, wenn man die Kralle mit einer Taschenlampe durchleuchtet.
(more…)

5.11.2010

Die Sache mit dem Daumen

Filed under: Gesundheit — admin @ 00:00

Nach Veröffentlichung der letzten Coursingfotos erreichte uns eine Anfrage aus dem Ausland, was der Sinn der Bandagen an den Vorderbeinen bei manchen der abgebildeten Greyhounds wäre. Die Antwort, dass diese zum Schutz der Daumenkrallen gedacht wären, führte zu einer Diskussion um denn Sinn und Unsinn der Daumenkrallen bzw. der Entfernung derselben.
pfote_mit.jpg pfote_ohne.jpg
Links Greyhoundpfote mit,  rechts ohne Daumenkralle
(more…)

2.10.2010

Wer schön sein will, muss leiden?

Filed under: Allgemeines,Gesundheit — admin @ 12:01

Auf der Webseite eines Anbieters für Hundepflege-Produkte gibt es u.a. dieses Video über die „richtige“ (d.h. natürlich mit vielen Produkten des Anbieters verbundene!) Vorbereitung eines Greyhounds für die Ausstellung. Interessant, wie viel Aufwand man dann doch für einen an sich pflegeleichten, weil kurzhaarigen Hund treiben kann :-)

Wobei dem einem oder anderen Greyhound in deutschen Ausstellungsringen sicher etwas mehr Pflege gut täte: weiße Greyhounds, die offensichtlich vom Gilb befallen wurden, Greyhounds, nach deren Abtasten der Richter sich am liebsten die Hände waschen würde oder Greyhounds, die eine starken Eigengeruch verströmen sind sicher nicht besonders werbewirksam für die Rasse und ein Armutszeugnis für den Besitzer. Und wichtige Pflegemaßnahmen (die leider in dem Video gar nicht vorkamen) wie regelmäßige Krallen- oder Gebisspflege sollten für jeden Greyhoundbesitzer selbstverständlich sein, dienen diese doch der aktiven Gesunderhaltung!

« Newer PostsOlder Posts »

Powered by WordPress