The Greyhound Show

17.7.2018

Verschiedene Strategien…

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Greyhound-Spass,Standesamt — admin @ 21:21

…zum Aufstieg zur Weltherrschaft…äh, auf die Hundeliege demonstrieren hier fünf Zwerge aus dem Happy Hunter’s P-Wurf:

Elegant wie eine vollgefressene Boa constrictor, mit Anlauf, durch reine Willenskraft, via Appell ans Personal sowie durch Demontage des sträubigen Gegenstandes :-)

Aber egal wie – Hauptsache, die Erfahrungen werden gemacht und Lernen ermöglicht. Und man kann sicher sein, dass diese vergnügten Jung-Greys noch etliche Sofas erklimmen werden!

12.7.2018

Klappern gehört zum Handwerk

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Standesamt — admin @ 10:00

Unterhält man sich mit (angehenden) Greyhound-Züchtern, kommt früher oder später die Sprache auf die Schwierigkeit, passende Menschen für die gezüchteten Welpen zu finden. Oft spielt dieser Faktor eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, ob man überhaupt den geplanten Wurf macht, oder es lieber sein lässt. Manchmal werden wir auch um Unterstützung gebeten, ob wir nicht einen Wurf auf der Greyhoundshow bewerben könnten, weil mit acht Wochen noch fünf von sieben Welpen keinen festen Interessenten haben. Wer dann seine Welpen beispielsweise auf Online-Marktplätzen wie „Deine Tierwelt“ inseriert, um ggfs. Käufer aus „Nicht-Insider-Kreisen“ anzulocken, wird oft genug mit Naserümpfen und Unverständnis seitens der Züchterkollegen bedacht.
Wie macht man es aber nun richtig? Aktuell gibt es dazu ein tolles Beispiel. In Österreich erblickte vor sechs Wochen bei Dr. Barbara Koller der Katatjuta’s B-Wurf das Licht der Welt. Nun wurden die Welpen der Online-Gemeinde auf der Züchter-Homepage vorgestellt.
(more…)

5.7.2018

Die Bereitschaft zur “Duldung”

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Standesamt — admin @ 20:57

Über das Anfertigen von Standfotos bei Greyhound-Welpen kann man geteilter Meinung sein. Einen unbestreitbar positiven Aspekt hat es jedoch, denn dabei wird den Welpen (meist zum ersten Mal und einzigen Mal während der Aufzucht) etwas vom Menschen abverlangt. Egal, wie behutsam der Züchter zu Werke geht – am Ende muss der Welpe sich “fügen”, das kurze Stillhalten akzeptieren, sich in seiner Bewegung einschränken lassen.
(more…)

4.7.2018

Greyhounds @work ;-)

So ist’s recht – die tierische Bürovorsteherin beim Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) ist ein Greyhound. Und zwar “Blues in the Dark ad Honores”, genannt “Blue”, für Freunde auch “Die Muddi. Ebenfalls dort in Lohn und Brot ist ihr Ziehsohn und Privatsekretär “Tahuara’s Caruso”:

28.6.2018

Farbfiasko im Greyhound Archive

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Standesamt — admin @ 11:24

Bei der Eintragung von Greyhounds im Breed Archive kommt es bisweilen zu unterschiedlichen Auffassungen, wie die Farben / Zeichnungen der einzelnen Greyhounds zu vermerken sei. Nach unserer Meinung wird zunächst die Grundfarbe ausgewählt (also schwarz, blau, gestromt, sand….) – egal, wie stark deren Ausdehnung ist.

(more…)

Colour confusion at the Breed Archive

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Standesamt — admin @ 11:01

When entering Greyhounds into the Breed Archive, there seem to be different opinions on how to describe a Greyhound’s colour or pattern. In our view, the basic colour should be selected first (e.g. black, blue, brindle, fawn…) no matter how far it is distributed over the dog’s body.
(more…)

12.6.2018

Update: Inzucht-Koeffizient vs. Genetische Diversität beim Greyhound

Da seit der Veröffentlichung dieses Artikels vor einem halben Jahr ein paar neue Datensätze von getesteten Greyhounds bei MyDogDNA veröffentlicht wurden, war es Zeit für eine Überarbeitung.

As some more Greyhounds were tested at MyDogDNA since we published this article half a year ago, it was time for an update.
Please find the English translation here.

(more…)

7.6.2018

A key genetic innovation in dogs: diet

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit,Literaturtip — admin @ 08:50

Eine sehr interessante Studie über die Fähigkeit zur Stärkeverdauung zeigt auf, dass diese Eigenschaft bei Hunden je nach Herkunft unterschiedlich stark ausgeprägt ist.
Untersucht wurde das AMY2B-Gen, welches für die Herstellung des Pankreas-Enzyms Amylase (notwendig für die Stärkeverdauung) zuständig ist. Während Wölfe, Kojoten und Schakale lediglich zwei Kopien dieses Gens aufweisen, haben Haushunde mehrere Kopien dieses Gens, in manchen Fällen mehr als zwanzig Stück. Das nennt man „Kopienzahlvariation“, und es bewirkt in diesem Fall, dass Hunde mit mehr Kopien auch mehr Amylase produzieren.
(more…)

25.5.2018

Zeig’ her Deine Zähne!

Im Rahmen der Verhaltensüberprüfung zur Zuchtzulassung, aber auch bei manchen Ausstellungs-Richtern hört der Hundehalter die Aufforderung: “Zeigen Sie mir bitte die Zähne Ihres Hundes!”. Die Reaktionen der Aussteller darauf sind unterschiedlich: Einige scheinen sichtlich erleichtert, dass der Prüfer nicht selbst im Maul des Hundes herumfuhrwerken möchte, einige zeigen routiniert, dass sie das mit ihrem Hund natürlich geübt haben (meistens geben diese Hundehalter noch ein kurzes Hörzeichen wie “Zähne” oder “Lach’ mal!”), andere wiederum werden von diesem Wunsch erstaunlicherweise verunsichert.
Oft kommt auch die Antwort: “Da können Sie auch selbst gucken!”. Was meistens vom Hundehalter als Hinweis gemeint ist, dass der Hund gutartig und so erzogen sei, dass er sich die Zahnkontrolle auch von einem fremden Menschen gelassen gefallen liesse. Manchmal kommt aber noch der gemurmelte Halbsatz “Ich weiß doch gar nicht, wie das geht…”, und dann sieht man häufig so etwas:
 
(more…)

10.5.2018

Altersfrische beim Greyhound

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit — admin @ 18:34

Letzte Woche ist mein aktuell ältester Greyhound neun Jahre alt geworden. Außerdem wurde vor wenigenTagen in einer französischen Facebook-Gruppe ein Album für „altersweise Greyhounds“, die ein Alter von 12 Jahren und mehr erreicht haben, eröffnet.
Beides bietet Anlass, ein paar Betrachtungen über die Altersfrische bei Greyhounds anzustellen. Schauen wir uns zunächst einmal die „harten Fakten“ zur Haltbarkeit eines durchschnittlichen Greyhound-Lebens an. Im Greyhound-Breed Archive finden wir 584 Greyhounds aus den Jahrgängen 1980 – 2010, für die Geburts- und Todesdaten eingegeben wurden. Die Spanne des Todesalters reicht von unter einem Jahr bis zu einem Rassevertreter im Alter von 16 Jahren.
(more…)

Older Posts »

Powered by WordPress