The Greyhound Show

13.10.2017

Greyhound Breeding in Germany 2012 – 2016

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit,Standesamt — admin @ 20:27

During the last few years we were frequently asked to write about „Greyhounds in Germany“ for „Greyhounden“, the journal of the Norsk Greyhound Klubb. Of course we did send our contributions, but they were mere compilations of which dog won how many ribbons in which discipline – without providing much insight about the breeding activities.

Therefore we took a closer look on Greyhound breeding in Germany for the years 2012 – 2016 from a population genetic point of view. You can download the article here.

12.10.2017

Greyhoundzucht in Deutschland 2012 – 2016

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit,Standesamt — admin @ 14:59

Die letzten Jahre wurden wir immer gefragt, ob wir nicht einen Artikel über „Greyhounds in Germany“ für das Journal des Norsk Greyhound Klubb schreiben könnten. Das taten wir gerne, es handelte sich dabei aber stets hauptsächlich um eine Aufzählung, welcher Hund wieviele Blumentöpfe in welcher Disziplin gewonnen hatte – ohne größeren Erkenntnisgewinn zum aktuellen Stand des Zuchtgeschehens.

Deswegen haben wir das Zuchtgeschehen der letzten fünf Jahre in Deutschland mal unter die Lupe genommen, und das Ganze aus populationsgenetischer Sicht betrachtet. Durch Anklicken der Graphik können Sie das PDF herunterladen.

 

7.10.2017

Auch dies…

Filed under: Greyhound-Spass — admin @ 15:01

…kommt wohl den meisten Greyhound-Liebhabern bekannt vor:

Wieder einmal sehr treffend festgehalten von Richard Skipworth.

6.10.2017

New neurological problem in Greyhounds

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit — admin @ 17:00

Nachdem die in Showlinien verbreitete Greyhound-Neuropathie (eine erbliche Mutation des NDRG1-Gens) vor einigen Jahren dank eines inzwischen weltweit verfügbaren Gentests erfolgreich züchterisch bekämpft werden konnte, scheint es nun ein weiteres neurologisches Problem bei unserer Rasse zu geben. Dieses scheint in Zusammenhang mit abnormalen Flüssigkeitsansammlungen entweder im Bereich des Hirnstammes oder aber des Rückenmarks zu stehen. Nachdem die bisher bekannten Fälle in enger familiärer Beziehung zueinander stehen, scheint es geboten, von einem erblichen Defekt auszugehen.

Gemeinsam mit Dr. Barbara Kessler vom Lehrstuhl für Molekulare Tierzucht und Biotechnologie der LMU München und Prof. Dr. Kaspar Matiasek vom Institut für Tierpathologie der LMU München möchten wir der Sache auf den Grund gehen und veröffentlichen daher den nebenstehenden Aufruf (durch Anklicken können Sie das PDF herunterladen). Nachfolgend ein Video eines betroffenen Hundes und eine Übersetzung des Texts auf Deutsch: (more…)

4.10.2017

Schön und klug – ein Showgrey auf der Schweißfährte

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Erfolgreiche Greyhounds — admin @ 15:37


Man muss kein brillanter Kynologe sein, um zu vermuten, dass die Ausbildung zur Schweißarbeit bei Greyhounds eine gewisse Herausforderung darstellt. Ihre natürliche Ausstattung beinhaltet Sprinterqualitäten und scharfe Sicht, aber während des Fährtens sollen sie ruhig und leise arbeiten, und ihre Nase zum Schnüffeln und Sammeln von „Geruchsbildern“ verwenden. Anderen Menschen, Hunden, Vögeln oder sonstigen Tieren, denen sie während der Fährtenarbeit begegnen, sollen sie keine Aufmerksamkeit schenken.
Vor einem Jahr habe ich zum ersten Mal mit meiner „Prada“ die Schweißarbeit ausprobiert, und ich muss sagen, wir hatten während der ersten Monate jede Menge zu lachen. Unsere Planung und unsere Trainingsmethode sind oft etwas unorthodox, verglichen mit anderen Rassen, die mehr natürlichen Instinkt für diese Aufgabe mitbringen.
(more…)

23.9.2017

CAC-Ausstellung Gelsenkirchen, 23.09.2017

Filed under: Ausstellungen — admin @ 22:32

Erfreuliche 15 Greyhounds waren in Gelsenkirchen für Rassespezialisten Prof. Dr. Peter Friedrich gemeldet, darunter einiges an Nachwuchs:

(more…)

16.9.2017

Deutscher Coursingsieger 2017

Filed under: Coursingergebnisse — admin @ 22:27

In Volksmarsen wurde dieses Jahr der Deutsche Coursingsieger ausgetragen, die Greys waren am Samstag (16.09.2017) dran. Immerhin vier Mädels und vier Jungs gingen an den Start (und kamen auch heil und unversehrt ins Ziel). Wir gratulieren!
Greyhound-Hündinnen:

  1. Platz, DCS 2017, CACC – I’ll Never Leave You ad Honores (86 + 84 = 170 Punkte)
  2. Platz, ResCACC – Fortheringay’s All That Jazz (81 + 82 = 163 Punkte)
  3. Platz – Fortheringay’s Awakening of Love (80 + 82 = 162 Punkte)
  4. Platz – Fionn Derry Duchess (79 + 81 = 160 Punkte)

Greyhound-Rüden:

  1. Platz, DCS 2017, CACC – Fortheringay’s Above and Beyond (84 + 86 = 170 Punkte)
  2. Platz, ResCACC – Reschwind Day of Ivanhoe (80 + 86 = 166 Punkte)
  3. Platz – Fortheringay’s Airborn Magic (79 + 83 = 162 Punkte)
  4. Platz – Fionn Clann Drumguish (80 + 82 = 162 Punkte)

Landessieger-Ausstellung Südbayern in Tapfheim, 16.09.2017

Filed under: Ausstellungen — admin @ 21:25

Nur zwei Greyhounds gab es für Dr. Erich Zimmermann zu bewerten:
Rüden Zwischenklasse:

V1 CAC VDH Landessieger Südbayern BOB – Rumford Ustinov (Mariki’s Pequot of March-Hare – Rumford Silvretta) Z + E: Keßler/Rudolph

Hündinnen Zwischenklasse:
V1 CAC VDH Landessiegerin Südbayern BOS – Rumford Ultra Violet (Mariki’s Pequot of March-Hare – Rumford Silvretta) Z: Keßler/Rudolph E: Sally Freund

13.9.2017

Rückbiss beim Greyhound – was wurde eigentlich….

…daraus?

Aus dem Protokoll des DWZRV-Greyhoundsmeetings 2013:
„Herr Dr. Reiner Beuing, Institut für Tierzucht und angewandte Genetik, Gießen, stellt in seinem Vortrag heraus, dass die kausalen Faktoren für einen Rückbiß typisch auf der DNA-Ebene auszumachen sind. Erkenntnisse hierzu liegen für die Rasse Greyhound allerdings nicht vor.
Die Größe der Zähne im Unterkiefer bzw. Erkrankungen oder Fehlernährungen führen in der Regel nicht zu einem Rückbiß.
Beste Erkenntnisse über das Vorkommen können in erster Linie bereits bei der Wurfabnahme der Welpen, evtl. noch bei einer „Nachzuchtkontrolle“ gewonnen werden.
Herr Dr. Beuing verweist auf die Erstellung/Erarbeitung eines Zuchtplanes als Strategiekonzept. Im Rahmen dessen vergleicht er die Zuchtwertschätzung versus GGW (Geschätzte Genotyp-Wahrscheinlichkeit).
Als Fazit fordert er umfassende Transparenz, demnach ein frühzeitiges anonymisiertes Festhalten der Krankheitsbilder / Fehlbildungen, um entsprechend züchterisch gegensteuern zu können.
Hierin sieht er eine der wichtigen Aufgaben der neuen Zuchtleiterin im DWZRV.“

Die Folien zum Vortrag gibt es hier.

11.9.2017

3rd IFPD Health Workshop – Breed-Specific Health Strategies

Filed under: Auf den Greyhound gekommen,Gesundheit,Literaturtip — admin @ 19:48

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Breed-Specific Health Strategies“ mit greyhoundspezifischem Fokus gibt es in der aktuellen Ausgabe von „Unsere Windhunde“. Den Artikel können Sie hier auf Deutsch lesen.
Für unsere internationale Leserschaft gibt es den Artikel nachfolgend auf English:
(more…)

Older Posts »

Powered by WordPress